Angebote zu "Stalin" (11 Treffer)

Von Hitler vertrieben, von Stalin verfolgt
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

In der Geschichte des europäischen Jazz war Eddie Rosner (1910-1976) eine Ausnahmegestalt. In Berlin machte er bereits in jungen Jahren als Mitglied der ´´Weintraub Syncopators´´ Karriere. Als Jude in Deutschland ab 1933 nicht mehr sicher, führte ihn ein unruhiges Leben durch ganz Europa. Während des Zweiten Weltkriegs stieg er als ´´Westimport´´ zu einem Superstar mit eigenem Jazzorchester auf. Nach Kriegsende als Verräter gebrandmarkt und zu zehn Jahren Arbeitslager verurteilt, machte Rosner auch als Gulag-Häftling Musik. Doch nach Stalins Tod konnte er in Moskau an seinen alten Ruhm anknüpfen, bis ihn sein Weg schließlich 1973 nach West-Berlin zurückführte. Triumph und Tragik prägten diesen jüdischen Lebensweg im 20. Jahrhundert.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot
Pickhahn, Gertrud: Von Hitler vertrieben, von S...
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2010Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Von Hitler vertrieben, von Stalin verfolgtTitelzusatz: Der Jazzmusiker Eddie RosnerAutor: Pickhahn, Gertrud // Preisler, MaximilianVerlag: Bebra Verlag // be.bra wis

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 13, 2019
Zum Angebot
: 9783937233734 Von Hitler vertrieben von Stali...
€ 19.95 *
zzgl. € 1.90 Versand

: 9783937233734 Von Hitler vertrieben von Stalin verfolgt : der Jazzmusiker Eddie Rosner :

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 16, 2019
Zum Angebot
Von Hitler vertrieben, von Stalin verfolgt als ...
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

Von Hitler vertrieben, von Stalin verfolgt:Der Jazzmusiker Eddie Rosner Gertrud Pickhahn, Maximilian Preisler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Feb 27, 2019
Zum Angebot
Umgesiedelt - Vertrieben. Deutschbalten und Pol...
€ 26.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der sogenannte Hitler-Stalin-Pakt vom August 1939 mit seinen geheimen Zusatzprotokollen über die Abgrenzung von Interessensphären zwischen NS-Deutschland und der Sowjetunion löste umfangreiche Grenzverschiebungen, Umsiedlungen und Vertreibungen in Europa aus. Den Anfang machte die gewaltsame Vertreibung der jüdischen und großer Teile der polnischen Bevölkerung aus den im Polenfeldzug der deutschen Wehrmacht besetzten Gebieten, um den von den NS-Behörden aus dem Baltikum und anderen deutschen Siedlungsgebieten im östlichen Europa umgesiedelten deutschen Volksgruppen Platz zu machen. Siebzig Jahre nach dem Beginn dieser Ereignisse trafen sich auf Initiative der Deutsch-Baltischen Gesellschaft (Darmstadt) und des Instytut Zachodni (Pozna ) im Oktober 2009 Wissenschaftler, Zeitzeugen und Interessierte aus Deutschland und Polen in Pozna , um sich über den Stand der wissenschaftlichen Erforschung der Geschehnisse zwischen 1939 und 1945 im sogenannten Warthegau auszutauschen und anhand von Zeitzeugenberichten das damalige Erleben und die weiteren Schicksale der betroffenen Menschen gegenwärtig werden zu lassen. Der vorliegende Band vereint die Beiträge dieser Tagung.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 21, 2019
Zum Angebot
Flucht und Vertreibung, Teil 1-3 (2 DVDs)
€ 14.99 *
ggf. zzgl. Versand

Die dreiteilige Fernsehdokumentation aus dem Jahr 1981 wurde für ihre anschauliche Schilderung des Leids der Betroffenen mit der ´´Goldenen Kamera´´ der HÖRZU ausgezeichnet. Teil 1: Inferno im Osten Der erste Teil schildert das Schicksal von Flüchtlingen und Vertriebenen in den Jahren zwischen 1939 und 1945. Zwangsumsiedlungen als Folge des Hitler-Stalin-Paktes (1939), die Deportation deutscher Volksgruppen nach dem Angriff Hitlers auf die Sowjetunion, die massenweise Flucht von Deutschen vor der heranrückenden Roten Armee sowie die Folgen britischer und amerikanischer Luftangriffe auf Dresden, bei denen allein Zehntausende von Flüchtlingen ihr Leben verloren, werden in der Schilderung von Zeitzeugen und durch historisches Filmmaterial lebendig vor Augen geführt. Teil 2: Die Rechtlosen Die kriegsbeteiligten Mächte entwickelten verschiedene Konzeptionen zur Teilung Deutschlands und zur Aufteilung ihrer Einflusszonen in Europa. Ein Rückblick verdeutlicht die Auswirkungen dieser am Konferenztisch getroffenen Entscheidungen für die jeweils betroffene Zivilbevölkerung. Teil 3: Zwischen Fremde und Heimat Millionen Flüchtlinge und Vertriebene wurden in die westlichen Besatzungszonen und in die Bundesrepublik Deutschland integriert, nachdem sie ihre Heimat verlassen mussten. Eine wichtige Grundlage zu dieser Integration war die Charta der Heimatvertriebenen (1950). Sie wurde zu einem Dokument des Bekenntnisses zu guter Nachbarschaft in Europa und zum friedlichen Ausgleich zwischen den Völkern. Extras: Die Bonus-DVD bietet 6 zusätzliche Interviews mit Zeitzeugen: Ludek Pachmann ´´Schicksal der Sudetendeutschen´´ (12 Min.)Anna Helleis: ´´Schicksal einer Donauschwäbin´´ (9 Min.) Heinrich von zur Mühlen: ´´Ilja Ehrenburg und die Folgen´´ (6 Min.)Gertrud Petruck: ´´Familienschicksal aus Ostpreußen´´ (9 Min.) Waltraud Grüter: ´´Überlebende der Gustloff-Katastrophe´´ (27 Min.) Erika Morgenstern: ´´Königsberg 1945´´ (28 Min.)

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 23, 2019
Zum Angebot
Essad Bey in Berlin (1921-1933)
€ 8.00 *
ggf. zzgl. Versand

Eine der schillerndsten Literatengestalten der 1920er- und 1930er-Jahre: Lev Nussimbaum alias Essad Bey. Sebastian Januszewski verfolgt den Weg des Juden Nussimbaum aus der aserbaidschanischen Stadt Baku in das Berlin der frühen 1920er-Jahre. Der 1922 zum Islam konvertierte Essad Bey, wie er sich nun nennt, schreibt über Exilrussen am Kurfürstendamm (Das weiße Rußland), macht als Journalist bei der Literarischen Welt, mit Biographien über Stalin und den Propheten Mohammed sowie unter dem Pseudonym Kurban Said als Romanautor Karriere. Er dient sich den Nationalsozialisten an und wird aus Deutschland und Österreich dennoch vertrieben. Gerhart Hauptmann hat ihm mit seinem Gedicht Positano 1944 ein Denkmal gesetzt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot
Torstraße 1, Hörbuch, Digital, 1, 347min
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Berlin, 1929: Während der Eröffnung des Kreditkaufhauses Jonass in der Torstraße 1 kommt Elsa zur Welt. Das Kaufhaus wird zu einem zweiten Zuhause für sie, wie auch für Bernhard, der zur selben Stunde geboren wurde. Sein Vater hat das Haus mitgebaut und stand Elsas Mutter bei der Geburt zur Seite. Während die beiden Kinder in inniger Freundschaft aufwachsen, wird das Gebäude zum Spiegel der Zeit. Sie müssen mitansehen, wie die jüdischen Besitzer vertrieben werden, wie das Gebäude zur Zentrale der Hitlerjugend wird und nach dem Krieg die riesengroßen Konterfeis von Marx, Engels, Lenin und Stalin darauf prangen. Doch Elsas und Bernhards Verbundenheit bleibt bestehen und überwindet die Zeit und sogar Mauern. Zwei Leben, zwei Staaten - eine Geschichte. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Ulrike Krumbiegel. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/jumb/000386/bk_jumb_000386_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Dec 17, 2018
Zum Angebot
Die Vertreibung aus Stadt und Kreis Frankenstei...
€ 24.80 *
ggf. zzgl. Versand

In dem vorliegenden Buch geht es um die, bei den heutigen weltweiten Fluchtbewegungen in den Hintergrund geratene Flucht- und Vertreibungskatastrophe von 1945/1946, deren Opfer ca. 12 Millionen Deutsche aus den deutschen Ostprovinzen wurden. Die Dokumentation berichtet über die Vertreibung aus dem Kreis Frankenstein in Niederschlesien, dessen Bewohner ihre Heimat nicht freiwillig verlassen haben. Im ersten Teil der Dokumentation wird der geschichtliche Hintergrund beleuchtet, der mit zur Westverschiebung der polnisch-deutschen Grenze an die Oder und Lausitzer Neisse beitrug. Erörtert wird anschließend die Lage der Westalliierten gegenüber Stalin bei den Verhandlungen in Potsdam vom 17.07.-02.08.1945 mit dem Tauziehen um diese Grenze, die Übergabe der deutschen Ostprovinzen an die polnische Verwaltung bis zu einem Friedensvertrag und deren Auswirkung auf die dortige deutsche Bevölkerung. Das Hauptmerkmal des Buches ist die Dokumentation der polnischen Landnahme und die Vertreibungder deutschen Urbevölkerung in der zwischen Briten und Polen vereinbarten ´´Aktion Schwalbe´´, die zur Aufnahme des größten Teils der Vertriebenen in der britischen Besatzungszone führte. Eine Tabelle der Städte und Dörfer des Kreises Frankenstein mit den Daten der Vertreibung ist im Buch enthalten. Für sich selbst sprechen die zahlreichen Berichte der Zeitzeugen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot
Lion Feuchtwanger
€ 14.99 *
ggf. zzgl. Versand

Eine Jahrhundertgestalt in neuem Licht Mit ´´Jüd Süß´´ und ´´Margarete Maultasch´´ wurde Feuchtwanger weltberühmt. Die Nazis zwangen den selbstbewussten Juden ins Exil, wo er den ´´Wartesaal-Zyklus´´ und die ´´Josephus-Trilogie´´, eines seiner modernsten Werke, vollendete, die Romane ´´Goya´´ und ´´Die Jüdin von Toledo´´ schrieb. Sein demokratisches und sozialistisches Engagement, vor allem der Bericht ´´Moskau 1937´´ haben den Streit um seine Person über seinen Tod hinaus nicht verstummen lassen. Weil er sich nie öffentlich von der Sowjetunion distanzierte, geriet der Autor auch im Kalten Krieg zwischen die ideologischen Fronten. Wie jüngst erschlossene Dokumente belegen, war er kein dem Kommunismus verfallener Ästhet, sondern ein skeptischer Optimist, dessen Reflexionen über Geist und Macht aktuell geblieben sind. Feuchtwangers Weg vom Außenseiter im großbürgerlichen jüdischen Elternhaus in München zum Bohemien und streitbaren Theaterkritiker bis zum Kosmopoliten und Weltautor im kalifornischen Exil spiegelt einen wichtigen Teil der Zeit- und Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts wider. Der Schriftsteller schrieb 17 Romane, die in 25 Sprachen erschienen, Dramen, Kurzgeschichten und ein umfangreiches publizistisches Werk. Sein Leben war geprägt von intensiver schriftstellerischer Arbeit und erotischen Abenteuern. Er war ein Aufklärer, fasziniert von der Idee, Geschichte mit literarischen Mitteln auszudeuten. Das Judentum blieb ihm Heimat, als er von den Nazis vertrieben und 1940 in Frankreich interniert wurde, dann in die USA floh, wo man ihm die Einbürgerung verweigerte. Feuchtwanger glaubte an die Vernunft. Er engagierte sich mit Bertolt Brecht, Heinrich und Thomas Mann, Anna Seghers und anderen im Kampf gegen die Nazibarbarei. 1936 reiste er in die Sowjetunion. In seinem Moskau-Buch verklärt er die Stalin-Diktatur, in seinen Romanen erzählt er vom ´´argen Weg der Erkenntnis´´, den wir zu gehen haben. Wilhelm von Sternburg verknüpft die Darstellung von Feuchtwangers Leben und Werk mit der Epochengeschichte. Seine Biographie regt an, diesen Autor neu zu lesen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 20, 2019
Zum Angebot